brain, gehirn

Einladungen

So, die erste noch überarbeitet, die zweite schnell erstellt - fehlen also nur noch zwei:




Zwei Stunden später - gefrühstückt und zum Menschen gemacht - hier Karte 3. One to go!:


Und noch einmal eine halbe Stunde später (war ja nun letztendlich nur noch Umsetzungsarbeit), die letzte Karte:


Und zuallerletzt noch einmal alle zusammen:


Und davor doch nicht zuletzt - nun noch zum Spaß ne Spieltischversion des ganzen:
  • Current Music
    Scars on Broadway - Cute Machines
  • Tags
    ,
brain, gehirn

...neue Version

Gestern noch weiter mit Mitbewohner und Kumple musikhörend und diskutierend am Plakat weiter gebastelt:

Dies scheint dann soweit die finale zu sein...
brain, gehirn

WG-Party

...einmal wieder ewig nicht aktualisiert - doch endlich mal wieder nen tauglichen Grund dazu, ein neues PS-Projekt.
Diesmal ganz zweckgebunden für die nächste WG-Motto-Party am 13.3. - Einladungskarten, respektive Plakat. Hier die erste Version:


Und nach Eintrag gleich noch einmal kleinfeinfix überarbeitet:


...und noch einmal ein bisschen später - eine bunte Version:


.
.
.
so, nachdem ich heute _schon_ um 10 aufgestanden bin, kann ich mich nun an die nächsten Pflichten machen - Geburtstagsgeschenk für Mitbewohner für heut Abnd suchen, Putzdienst der anderen Mitbewohnerin erledigen, die es vor ihrem Urlaub nicht mehr hingekriegt hat, Einkaufen, eventuell auch mal was essen und natürlich die ersten Testversionen mal zur Prüfung ausdrucken...
guter Tag.
brain, gehirn

oh, welch schönes Wochenend.

Ohja - das war es.

(ja nee, auf das extrem lange Intervall geh ich mal gar nicht erst ein...tüdelü)

- Do (gleichzeitig letzter Arbeitstag der Woche) gemütlich mit Nani im Schwarzen Hahn ausklingen lassen. Die seh ich äußerst selten, wenn, dann genießen wir es aber beide sehr.
- Fr früh wurde ich dann von meiner Mitbewohnerin Sandy per SMS geweckt - sie hat zwei Karten fürs Muse-Konzert in der Olympiahalle geschenkt bekommen und lud mich dazu ein. --> Also Fr Abend auf meinem tatsächlich ersten Konzert dieser Größenordnung gewesen. War spitze - nicht zuletzt, da wir Tribünenplätze hatten und ich somit nicht durch die Menschenmassen bedrängt wurde:-) (Am Vorabend hatten Nani und ich uns erst drüber unterhalten)
Nachm Konzert wollten wir eigentlich direkt nach Hause - waren beide vom Vorabend noch recht erschlagen - sind dann allerdings doch noch bei der Geburtstagsfeier einer Freundin von Juli gelandet (mmmmh, Jameson-Whiskey)
Den Tag verbrachte ich größtenteils in der WG-Küche, SZ und Roman-lesend
- Sa war ich dann schon etwas derb zerschlagen (zwei Abende ausgiebiger Feierei hintereinander bin ich nicht gewöhnt) - meldete mich aber zum WG-Freiwilligen-Dienst der Leergutentsorgung mit Markus, dem neuen Mitbewohner (zwei volle Kästen und ein Umzugskarton voller Pfandflaschen. hmmm...)
Dies artete in eine wahre Einkaufsorgie aus (verdammter Konsumdrang:-), doch fruchtete auch in zwei äußerst leckere Mittagessen Sa und So - wir kochten zusammen Lachssteak (wir haben geplant mit 730 Gramm für zwei Personen *hehe*) mit Lauchgemüse und Bratkartoffeln und bereiteten uns So ein üppiges englisches "Frühstück" zu. Bin jetzt noch total satt. :-D
- Abends musste ich noch der freundschaftlichen Verpflichtung nachgeben - zur Geburtstags"feier" eines Freundesfreundes. Dort gut philosophiert - was bei den gastgebenden allerdings weniger gut ankam. tja.
- Sonntag dann noch beim Brüderchen geholfen und entspannt.

...so aktiv bin ich sonst vielleicht an drei Wochenenden....pffff.

Neben all diesen Dingen bin ich allerdings primär brutalst aufgeregt vor nächster Woche - um diese Zeit werde ich nächste Woche bereits im Flugzeug Richtung Hamburg sitzen - hoffentlich bin ich soweit gut genug vorbereitet. Wage es allerdings leicht zu bezweifeln - naja.
brain, gehirn

...halte mich tapfer an des letzten Eintrags letzten Satz

Trotdem kurz:
Derzeit äußerst entspannt, genieße ich Moment für Moment.

War in der Zwischenzeit in Südtirol alleine bis hoch zur Vegetationsgrenze spazieren - bis es plötzlich dunkel wurde...hab Ingmar in Fulda besucht - endlich mal wieder.....hab n Wochenende (vornehmlich) mit Brüderchen verbracht - naja, die Abende zumindest......zusammen mit meiner WG nen neuen Mitbewohner ausgesucht - Mona zieht nach Berlin.....mich für das Patenamt meinen kleinen Neffen gegenüber entschieden.....und viiiel viiiel gezockt:-)

Und heut Abend gehts zum Konzert von Keith Caputo - das erste seit langen langen Monaten (das mich eben so weit interessiert, dass ich mich hinwage), zusammen mit Nani - nachdem sie mich noch dick bekocht haben wird. Gut.

Und nächste Woche gehts zum Schwesterchen.
brain, gehirn

Lufthansa

Letzte Woche war ich nun also in Hamburg - zur Berufsgrunduntersuchung der Ausbildung zum Verkehrsflugzeugpiloten bei der Lufthansa.
Dafür hab ich die letzten Monate davor ne ganze Menge an meinem regulären Tagesablauf / Leben verändert - habe bereitwillig gelernt, mich durch Physikbücher gewälzt, mich weniger mit Freunden getroffen, manche Laster komplett aufgegeben ... endlich mal ein lohnenswertes Ziel vor Augen gehabt.
Innerhalb des gesamten Auswahlverfahrens werden vielleicht 95% der Bewerber ausgesiebt - teils gar nicht erst zur Auswahl zugelassen, teils aufgrund der anspruchsvollen Prüfungen. War dementsprechend schon recht froh und stolz, überhaupt eingeladen worden zu sein.
Seit gestern habe ich allerdings auch die erste (von zwei) Prüfungen bestanden - anders als (durchschnittlich) 70% der dortigen Mitbewerber. :-D

Jetzt steht demnächst die Firmenqualifikation an - ... bin ja mal gespannt.

Tagebuchgezeugs ... hab ich grad überhaupt keine Lust drauf. :-)
  • Current Mood
    accomplished accomplished
  • Tags
brain, gehirn

Zwischenpunkt

…so schade ich das finde – schließlich betone ich ja immer wieder, wie sehr ich es genieße, alte Einträge in neuen LebensUmständen nachzulesen -, derzeit hat das LJ wirklich nur geringe Priorität in meinem Alltag.
Zwischen neuem Job - "Die Miete muss ja irgendwie bezahlt werden" – und der, leider weiterhin zu kurz kommenden Lernerei für den potentiellen zukünftigen neuen Job – "Yeehawww – etwas, das ich wirklich machen möchte!!!" – und natürlich nicht zu vergessen des neu wiederentdeckten aktiven Soziallebens bleibt mir hierfür einfach kaum noch Zeit oder besser gesagt Muse (Zeit ließe sich schließlich immer finden).

Naja, lange Rede, kurzer Sinn:
Ich arbeite wieder, das zahlt mir alles nötige und lässt mir noch genug Freiheit, die ich besser zum Lernen und Vorbereiten auf die 1. Einstellungsprüfung für die Pilotenausbildung bei der Lufthansa nutzen SOLLTE. Mach ich auch, wenn doch bei weitem nicht genug. egal.
Arbeite deutlich mehr, entusiastischer und – viel wichtiger – freiwilliger als wohl je zuvor. Toll und doch verwirrdend. 
brain, gehirn

Die letzten Tage

Was für grenzgeniale letzte Tage.
Noch nie hab ich solch eine Solidarität und Anteilnahme gespürt nach einer Kündigung.

Gestern hab ich ja alle Kollegen eingeladen, mit mir noch ein Bierchen zu trinken. Schönen Panoramaraum ausgesucht, Musik aufgestellt und 35 Bier gekauft. Gerade mal 4 Flaschen blieben übrig:-)
Richtig tolle Geschenke bekommen (hoffentlich stell ich davon später noch Fotos ein), von der gesamten Truppe und auch von einzelnen.
Heute früh haben mich dann noch einmal die Prüfer meiner Direktion überfallen, noch ein Geschenk übergeben und mcih zum Kaffee eingeladen.
Direkt darauf hin traf ich noch einen anderen Temp, der auch noch Abschied feierte - mit mir selbstverständlich - und auch noch diejenige, die mich bei meinem ersten Vorstellungsgespräch zugunsetn einer anderen Bewerberin nicht nahm....zusammen mit eben jener Bewerberin.

Sehr gut verabschiedet - aktiv wie passiv.

Das allerheftigste ist ja, dass die Personalvertretung gestern und heut noch für all uns gefeuerte Temps vor den 5 Kantinen hier in München sogar noch eine Geldsammlung für uns gestartet hat - mit dem Ziel uns mindestens einen vollen Monatslohn als "Abfindung" zu zahlen.

Wahnsinn. :-)
  • Current Music
    Sunburn - New Day
  • Tags